Wertvoller Naturraum
attraktive Kulturlandschaften
Main - Saale - Wern

Felsspaltenvegetation

Asplenium 1

Als sich der Main in historischen Zeiten in den Muschelkalk eingegraben hat, verblieben die härtesten Schichten als markante Zeugen der Erdgeschichte an den Talrändern. Auf Ihnen baute der Mensch seinen Burgen und Kapellen. Sie bilden auch heute noch wichtige Landmarken und Aussichtspunkte. In den steilen Felsen brüten Uhu und Dohle und in den tiefen Spalten kommt findet sich eine besondere Pflanzengemeinschaft, die Felsspaltenvegetation. Sie wird charakterisiert durch das Vorkommen von Farnarten wie Mauerraute und Streifenfarn (Asplenium ruta-muraria und trichomanes), kleinen Polsterstauden, Gräsern, Moosen und Flechten und ist z. B. für seltene und gefährdete Schnecken ein bedeutender Lebensraum.