Wertvoller Naturraum
attraktive Kulturlandschaften
Main - Saale - Wern

„Mainfänkische Trockenrasen“: einzigartig und vielfältig im Erscheinungsbild

Die blütenreichen, trockenen Rasengesellschaften mit ihren Übergängen zu natürlich waldfreien Trockenstandorten auf Felsen und lichten Wäldern sind v. a. bei Naturliebhabern beliebt und bekannt. Die Trockenrasenkomplexe im Projektgebiet sind durch ihre Lage im Grenzraum der submediterran/atlantischen und kontinentalen Klimaräume von besonderer biogeografischer Bedeutung. Dies bedingt das Vorkommen speziell angepasster Tier- und Pflanzenarten und ist zudem wichtig für die Vernetzung zwischen weiteren Trockenbiotopen in Europa. So gibt es sogar eine endemische Ausprägung der Trockenrasen, der mainfränkische Faserschirm-Erdseggen-Trockenrasen, der sich in einzigartiger Weise aus kontinentalen Steppenarten, submediterranen Arten und auch dealpinen Arten zusammensetzt und in der Kombination mit vielen seltenen Tierarten europaweit bedeutsam ist.

Die „Mainfränkischen Trockenrasen“ setzen sich aus den folgenden Vegetationsformen zusammen: