Wertvoller Naturraum
attraktive Kulturlandschaften
Main - Saale - Wern

Wärmeliebender Waldsaum:


Diptam 7

In den ersten Jahren des Brachfallens „versaumen“ Halbtrockenrasen, d. h. es reichern sich ausdauernde, wärmeliebende  Stauden der Waldränder an, die an steilen Hängen allmählich von Natur aus den Wald auflösen. Diese Pflanzengemeinschaft ist besonders farbenprächtig: himmelblau blüht der Steinsame (Lithospermum purpurea-coeruleum), pinkfarben der Blutrote Storchschnabel (Geranium sanguineum), gelb der Alant (Inula hirta), rosafarben der Diptam (Dictamnus albus), lila die Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia), weiß die Große Waldanemone (Anemone sylvestris) und rosa seltene Rosenarten wie die Essigrose (Rosa gallica). Viele Saumarten sind so schön, dass sie die Menschen schon seit vielen Jahrhunderten in ihre Gärten geholt und kultiviert haben.

< zurück